Japan Revival

Am 7.4.18 ging es ins Bujinkan Wakagi Dojo zum Japan Revival mit

Shidoshi Edmund Wasinger.

 

Wir waren eine nicht allzu große Gruppe von 12 Personen.

Edmund versuchte uns diesmal zu vermitteln, was er bei seinem letzten Japan Aufenthalt alles gelernt hat. Ein Thema war unter anderem Mutodori.

Angefangen haben wir mit dem Aufwärmtraining von Furuta Sensei. Wir sind gerollt, haben die Sanshin no Kata gemacht und Faustschläge geübt.

Danach ging es mit dem ersten „Gefühl/Prinzip“ von Shiraishi Sensei los.

Power Walk und Smart Walk.

Man sollte also seine Schritte schlau, bewusst und mit Energie setzen, so dsas man eine gute Kamae hat und eine bessere Position als sein Trainingspartner. Man muss Spüren wo sich das eigene Gleichgewicht und das Gleichgewicht des Partners befindet und erkennen wie man darauf einwirken kann. Die Bewegungen sollen ohne Kraft, sondern fliesend und geschmeidig ausgeführt werden.

Edmund hat uns immer wieder Zeit gegeben die gewonnenen Eindrücke aufzuschreiben, was natürlich sehr hilfreich war.

Es ging weiter mit Someja Sensei und Kenjutsu sowie Tantojutsu.

Die nächsten zwei Techniken waren Kata Mune Dori und Seoe Gakari.

Bei Seoe Gakari handelt es sich um einen Oni Kudaki der mit einem Wurf über die Hüfte abgeschlossen wird.

Es wurde erklärt was beim Tragen des Daishos beachtet werden und wie man das Schwert richtig dem Partner übergibt.

Wir haben auch noch 3 Schwert Katas geübt.

Anschließend gab es noch eine Technik mit Tanto, bei der man die Hand greift und kurz zudrückt nur um im lösen des Drucks und die Sekundenbruchteile der Entspannung der Hand zu nutzen um dem Gegner das Messer zu entwenden.

Zum Schluss waren noch viele von uns in der Vereinsgaststätte bei Jorgo Griechisch Essen.

Es war ein Schönes Training mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Intensivtraining.

 

Moritz Lux

 

 

6. Kyu Bujinkan Budo Taijutsu