· 

Dreckig, aber glücklich.

Budo, Bujinkan, Hindernisslauf, Schnaittach, 1.FC Schnaittach, Dragon Run, Dragonrun,

„Dreckig aber Glücklich“ war mein erster Kommentar zum Gruppenfoto nach dem Dragon Run. Er beschreibt das Erlebte sehr genau.

 

Aber wie ging es los? Im März 2022 hatte ich die Idee das es Zeit für uns wäre, nach den ganzen Pandemiepausen, wieder ein gemeinsames Event in Angriff zu nehmen. Über Facebook hatte ich gesehen, dass bald die Anmeldungen für den Dragon Run in Schnaittach los gehen würden und ich dachte, das wäre eine super Möglichkeit wieder gemeinsam durchzustarten.

Eine Doodle-Liste und ein paar Anmeldungen später, stand fest wir laufen gemeinsam mit.

Als es dann endlich so weit war, stieg die Spannung vor dem Lauf. Welche Hindernisse würden auf uns warten? Schaffen wir die 11 km? Hatten wir uns ausreichend vorbereitet? Würde uns die Puste ausgehen? Aber zum Umkehren war es zu spät und die Vorfreude auf den Lauf siegte über alle Zweifel.
Los ging es also zuerst über eine kleine Barrikade und auf die Ladefläche eines Lastwagens, danach im Slalom am Rand des Fußballfeldes entlang, bis zur Wasserrutsche, welche einem direkt bewusst machte, es wird nass! Mit Sandsäcken beschwert, ging es direkt weiter in eine Badewanne voller Schleim, welcher es tatsächlich in sich hatte, da im Anschluss alles nass, klebrig und rutschig war. Allerdings erwachte auch direkt das innere Kind und es machte einfach nur noch Spaß.

Weiter ging es ein gutes Stück durch die Wolfshöhe. Joggen war angesagt. Auch hier hatten wir, rückblickend, einfach nur Spaß gemeinsam unterwegs zu sein. Die nächsten Hindernisse waren im Wald aufgestellt. Über Sprossenwände und Slacklines sowie hängende Autoreifen, an denen man sich entlanghangeln musste, ging es zur ersten Versorgungsstation, welche gerade recht kam.

Frisch gestärkt ging es ab in die Wüste, zumindest fühlte es sich für uns so an, und von dort aus zu einem meiner persönlichen Highlights, dem Bachlauf.

Über unwegsames Gelände und einige Schotterwege ging es dann langsam wieder Richtung Schnaittach. Das Joggen machte sich allmählich in den Oberschenkeln bemerkbar, aber wir zogen es tapfer durch.

Zurück am Sportplatz des 1.FC Schnaittach ging es noch einmal über mehrere Hindernisse mit viel Schlamm und Wasser Richtung Zielgerade. Dort angekommen waren die mit Wasser gefüllten Container einfach nur erfrischend und wir sprangen alle gerne hinein.

 

Glücklich, aber dreckig, konnten wir uns vor Ort noch duschen, umziehen und den +Sieg über den inneren Schweinehund, bei kalten Getränken und Bratwurstsemmeln, in angenehmer Runde feiern.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an Martin, für das Beantworten meiner vielen Mails und das kümmern um das ein oder andere kleine Problem. Außerdem ein herzliches Dankeschön an die gesamte Budo Abteilung des FCS für die Organisation und den tollen Run.

 

 

Markus Zimmermann
2. Dan Bujinkan Budo Taijutsu
Wakagi Dojo Lauf an der Pegnitz

 

Bild von N-Land

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sven (Dienstag, 02 August 2022 22:47)

    Toll dass es euch so viel Spaß gemacht habt. Ihr seit halt echte Kämpfer. ;-)